Wettervorhersage

Wettervorhersage für die Nordeifelregion

 

 

Sommer open end?


Lage

Die erste Julihälfte verlief in unserer Region sehr trocken, oft extrem trocken mit weniger als 5 l/qm Niederschlag und vorallem sehr sommerlich mit vielen angenehmen Sommertagen und viel Sonnenschein. Die zweite Julihälfte will das nachmachen, denn es sieht nicht nach einer Wetterumstellung aus, denn immer wieder bleibt uns der Hochdruckeinfluss erhalten über dem nördlichen Mitteleuropa. Nur vorübergehend kann mal aus Süddeutschland und Frankreich schwülere Luft einsickern, aber meist wird es nur bei einzelnen Schauern/Gewittern bleiben und das in den kommenden 10 Tagen.

                                                

 

Heute und Morgen

Am Dienstag erreicht uns aus dem Süden die etwas schwülere Luft. Dabei gibt es dennoch meist Sonne, aber auch Quellwolken. Zum Nachmittag und Abend kann es örtliche, teils kräftige Schauer und Gewitter geben. Die temperaturen liegen um 24 Grad im Hohen Venn. Bis zu 26 Grad sind es in Monschau und Schmidt. Maximal 28 Grad werden in Einruhr und Rurberg erreicht. Schwacher Südwind, später mäßig auflebend und mal auf West drehend.

Wettervorhersage für die Nordeifelregion

 

Tiefst- und Höchstwerte für Dienstag

 

 Hohes Venn (z.B. Mützenich, Höfen, Rohren): 15-8°C/24°C

 

Simmerath, Eicherscheid, Lammersdorf, Rollesbroich: 16-9°C/25°C

 

Monschau, Vossenack, Schmidt, Roetgen: 17-10°C/26°C

 

Nideggen, Brandenberg/Bergstein, Kleinhau/Großhau: 17°C/27°C

  

Heimbach/Rursee, Gemünd, Schleiden: 12°C/28°C

 

Gey/Straß, Düren, Kreuzau, Inden, Jülich: 13°C/29°C 

 

Aachen, Eschweiler, Geilenkirchen, Heinsberg: 17°C/29°C

 

Bördengebiete (Drover Heide, Zülpicher- und Jülicher Börde): 13°C/30°C

 

Am Mittwoch wieder mehr Sonne als Wolken bei etwa 24 bis 30 Grad. Dabei trocken.

 

Weitere Aussichten

 

    Am Donnerstag und Freitag meist viel Sonnenschein, ehe zum Freitagnachmittag örtliche Schauer und Gewitter möglich sind bei jeweils 26 bis 31 Grad.

 

Wie geht es dann weiter??? (Ausblick 4-16 Tage), Aktualisierung bei Bedarf (zeitl.)

 

Meteogramm

Der Sommer 2018 hatte ja die Weichen zwischen Siebenschläfer und 3. Juli klar auf beständiges Hochsommerwetter gestellt und das bleibt auch so. Gerade bei den europäischen Wettermodellen ist kein Ende des Sommerwetters in Sicht, denn sogar könnte sich das Hochsommerwetter in der dritten Julidekade noch verschärfen mit viel Sonne und hohen Temperaturen von 30 Grad und teils auch weit darüber. Einzelne Extremläufe knabbern sogar an den absoluten Rekorden, aber das ist natürlich nicht einfach, jedoch nicht unmöglich in der ausgetrockneten Region. Für die Ferien haben, natürlich ein Traum, für viele auch durchaus ein Graus, gerade für die Landwirte. Das amerikanische Modell sieht es auch durchgehend sommerlich, aber mit mehr schwüleren Optionen und ein paar Schauern und Gewittern mehr. Aber insgesamt scheint sich selbst in der zweiten Julihälfte wettermäßig nichts zu ändern. Der Juli 2018 könnte dann ein sehr trockener, zu warmer und sonniger Monat werden.  

         

Spezielle Einschätzungen, Huertgenwaldwetter-Spezial, Erklärungen und Nowcast-Vorhersagen+Blog/News (Facebook) 

 

Hier zur bekannten Andys Wetterschau von Eifelwetter, die über 100000 mal im Jahr angeklickt wird: LINK!!!

 

gültig für die Eifelregion und den Kreisen Aachen, Düren, Euskirchen und Heinsberg

 

Drucken E-Mail

Besucher

heute
gestern
diese Woche
letzte Woche
diesen Monat
letzten Monat
alle
138
1990
7213
31398
62276
85639
3692268

erwartet heute
2040


Your IP:54.196.31.117

Facebook