Frühling

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Hey zusammen,

nach dem viel zu milden und zu nassen und dunkelen Winter begrüßte uns der Frühling von der ganz anderen Seite.

Mit dem Start in den März wandelte sich das Wetter komplett und Hochdruck dominierte, so gut wie über den ganzen Monat.

Die erste Märzphase startete frisch und es ging am frühen Morgen des 8. Märzes an den Eugenienstein bei Nideggen, um den Milchstraßenaufgang zu beobachten. Mit dem Frühling kommt auch die Milchstraßenzeit.

Der fantastische Blick um kurz nach 4 Uhr bei eisigen -1 Grad in das Rurtal

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

 Eine durchziehende Sternschnuppe

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Die fahrende Rurtalbahn im Morgengrauen durchs Rurtal zwischen Zerkall und Brück

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Nach vielen schönen und freundlichen Tagen kam um Monatsmitte mildere Luft, zeitgleich auch Saharastaub auf und sorgte auch mal für richtig graues Wetter. Zuvor ging die Sonne über der Burg Nideggen auf am 16. März von Vossenack aus

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Das Gebiet mit dem Saharastaub verschwand am 17. März mit dem Abzug einer Kaltfront und tauchte den Hürtgenwald in knallroten Farben am Sonnenuntergang.

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Der Blick nach Gey und Düren in der Gegendämmerung. Alles im warmen Licht eingehüllt.

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Nach Sonnenschein kam am Frühlingsanfang (20. März) eine Zone mit Kaltluft in der Höhe, teils mit verirrten Schneeschauer. Zum Sonnenuntergang schob sich ein Schauer vor die Sonne und tauchte Vossenack in ein tolles Licht.

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Zum Märzende folgte noch einige schöne und sonnige Tage, sowie sehr milde Luftmassen mit teilweise 17 bis 22 Grad und erst am letzten Märztag wandelte sich das Wetter deutlich mit Einströmen sehr kalter Luftmassen, zeitgleich mit Tiefdruckgebieten JANA und LOTTA über Italien und dem östlichen Mitteleuropa. Nach einem extrem sonnigen und trockenen März mit bis zu 247 Sonnenstunden und oft nur 10-15 l/qm Regen kam der Spätwinter mit den Tiefs JANA und LOTTA mit Macht zum Start in den April.

In der Nacht vom 1. auf den 2. April schneite es anhaltend und kräftig, so dass an unserer Wetterstation in Vossenack 22 cm Schnee lagen, in Lammersdorf 26 cm. Selbst in der Jülicher- und Zülpicher Börde wurde es weiß, während im ganzen Winter überhaupt nix an Schnee kam in den Niederungen.

Der Kater traute sich nicht herauszuschauen ;)

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

An unserer Wetterstation, alles tiefweiß

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Im Schnitt 22 cm, in Verwehungen 40-50 cm. Die zweithöchste Aprilschneedecke. Auch genau vor einem Jahr fiel fast so viel Schnee.

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Vossenack, tief gehüllt im winterlichen Kleid

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Sonnenuntergang über dem Windpark Peterberg

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Das Kalltal

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

...könnte auch gut Januar gewesen sein.

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

So gab es am 2. April auch den spätesten Eistag an unserer Wetterstation in Vossenack mit -0.3 Grad Höchsttemperatur. Selbst im ganzen Winter 2021/2022 gab es einen Eistag mit -0.1 Grad Tageshöchstwert. Also was der Winter nicht brachte, kam nun mit dem eiskalten Start in den April.

Es folgte oft trübes und kühles Wetter in dem ersten Aprildrittel, ehe es in Richtung Ostern wettermäßig besser wurde.

Sonnenuntergang über Großhau am Karfreitag (15. April)

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Gegendämmerung und Vollmond über dem grünen Rurtal

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Sonnenuntergang über Vossenack am 25. April

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Ende April wurde es stetig wärmer und auch zeitweise angenehm, zugleich mit ein paar Stimmungen passend dazu.

Herrliche Abendstimmung am 27. April über einem Rapsfeld bei Großhau

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Wärmende Farben und der blühende Raps

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

..eine herrliche Abendkulisse

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Um kurz vor 21 Uhr verschwand dann die Sonne

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Der Mai startete kalt, aber freundlich. Abendstimmung über dem oberen Teil Vossenacks (2. Mai)

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Blick auf Vossenack im Sonnenuntergangslicht

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Die erste Maiwoche brachte oft schönes, aber noch recht kühles Wetter mit. Sonnenuntergang bei Vossenack am 8. Mai

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Sonnenuntergang am 12. Mai unter blühender Natur

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Der Ginster fand Mitte Mai seinen Höhepunkt, denn in den kahlen Wäldern entlang der Kall blütete der Ginster außergewöhnlich stark.

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Ein Hang voller Ginster oberhalb der Mestrenger Mühle auf Schmidter Seite (16. Mai)

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Ginsterhang in Vossenack im Abendlicht

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Sonnenuntergang über dem Ruhehain Hürtgenwald am 17. Mai nach einem warmen Frühsommertag

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Die Ginsterblüte im Richelbachtal

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Simonskall, im Hintergrund die Ginsterblüte

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Mit der frühsommerlichen Wärme von teils bis zu 32 Grad in Düren gab es auch die ersten Sommergewitter. Am 19. Mai gab es in Vossenack ein kräftiges Hagelgewitter, am 20. Mai drohte eine Schwergewitterlage mit Tornados und massiven Gewittern. Unsere Region blieb aber weitgehend verschont.

Das Südende eines Gewitterclusters am 20. Mai bei Stetternich in Richtung Rödingen (Titz) mit ordentlich Rotationen, die auch zwei Stunden später für den verheerenden Tornado in Paderborn verantwortlich war.

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Blühender Rhodendendron an unserer Wetterstation in Vossenack (21. Mai)

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Die Mohnblüte fiel dieses Jahr in den Frühling, weil der Mai viele warme Tage brachte und teils auch etwas Regen.

Mohnblüte bei Muldenau an Christi Himmelfahrt (26. Mai)

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

...wie in der Toskana

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Der Frühling 2022 in der Eifelregion

Der Frühling nähert sich so dem Ende entgegen und brachte oft wieder Trockenheit mit, aber oft viel und reichlich Sonne. Anfang April gab es noch Hochwinter, 6 Wochen später Hochsommer. Der Frühling hat sich wieder von vielen unterschiedlichen Seiten bei uns gezeigt.  

Euer Andy

Besucher

heute
gestern
diese Woche
letzte Woche
diesen Monat
letzten Monat
alle
1462
1800
13889
19038
1462
82771
7498414

erwartet heute
1584


Your IP:44.210.237.158

Facebook

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.