Sommer

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Der Sommer 2017 legte einen durchwachsenen Start hin nach der Hitzephase Ende Mai. Immer wieder gab es kühlere Wetterphasen, teils gab es auch sommerliche Tage in der Eifelregion. Die richtig nassen Regentage wie 2016 traten jedoch vergebens auf, so dass die Trockenheit sich in den Sommer hinein fortsetzte.

In Höhenkalter Luft gab es am 6. Juni an unserer Wetterstation immer wieder Schauer und eine nette Rückseite im Abendlicht mit tollen Mammaten und Regenbogen an unserer Wetterstation

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Mammaten über unserer Wetterstation

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Mondaufgang über Schmidt am 10. Juni von unserer Wetterstation aus

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Zu Junimitte stellte sich die nächste wärmere Wetterphase ein und es gab einige Gewitter, die René und ich in der Hocheifel zwischen Dahlem und Pronsfeld verfolgt haben.

Gewitteraufzug über Dahlem am 15. Juni

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

...mit Mammaten an der Vordserseite der Gewitterfront

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Die Gewitterfront kam nur bis Pronsfeld voran und ging rasch kaputt. Leichter Doppelregenbogen nach Abzug des auflösenden Gewitters. 

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Tolle Lichtspiele an einer sich neuen kurz bildenen Gewitterzelle westlich von Pronsfeld

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Zum Sommeranfang stellte sich bei uns wieder hochsommerliches Wetter ein mit oft Sonne und heißen Temperaturen von über 30 Grad. Der heißeste Tag wurde der 22. Juni mit 32.8 Grad an unserer Wetterstation in Vossenack mit neuen Dekadenrekord für Ende Juni und nach Abzug eines leichten Hitzegewitters (Bild) wurde es extrem schwül mit einem Taupunkt von 24.9 Grad (26 Grad und 92 Prozent Luftfeuchte). Am heißesten wurde es in Köln und Neuss mit 37 Grad, Bonn mit 38 Grad. 

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Der Juni verabschiedete sich gemäßigt mit einzelnen Schauern, Gewittern und Werten um 20 Grad. Insgesamt ging aber ein sehr sommerlicher Juni zu Ende, nach dem Juni 2003 der zweitwärmste Juni in unserer Region. Also der Sommer 2017 feierte einen tollen und sommerlichen Auftakt, auch wenn es mancherorts extrem trocken blieb.

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Der Juli startete grau, novembrig und kühl, konnte sich aber schnell wieder sommerlich präsentieren. Zum 6. Juli wurden wieder oft 30 Grad und mehr erreicht, teils gab es auch Gewitter, ehe sich wieder schönes und warmes Wetter einstellte.

Herrlicher Sonnenuntergang über dem kleinen Palsen im Brackvenn bei 20 Grad, 7. Juli

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Abenddämmerung über dem großen Palsen

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Herrliche Gegenlichtstimmung mit Vollmond

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

..die Restdämmerung überm Brackvenn

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Nach einer wechselhaften und eher kühlen Wetterphase setzte sich wieder sommerliche Luft durch mit bis zu 33 Grad, aber Schwüle und Gewitter folgten schnell, wie am frühen Morgen des 20. Julis

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Aufziehende Böenfront über Schmidt, 20. Juli gegen 5:30 Uhr

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Dahinter gab es wieder schönes und angenehmes Wetter mit Werten um 25 Grad, dazu eine tolle Abendstimmung bei Großhau (21. Juli)

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Nach einer sehr kühlen und vorallem nassen Wetterphase besserte sich das Wetter wieder mit leicht wärmeren Temperaturen, Abendstimmung an unserer Wetterstation am 27. Juli

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Lagerfeuer unter Sternen zwischen Hellenthal und Hollerath bei lauen 21 Grad, 29. Juli

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Milchstraße mit Lasershow (v. Rursee in Flammen) bei lauen 21 Grad an unserer Wetterstation, 30. Juli

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Herrliche Abendstimmung über Vossenack, ehe aus Süden die Gewitter kamen (31. Juli)

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Wetterleuchten über der Eifel mit Vossenack im Vordergrund (31. Juli)

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

...später kamen die Gewitter etwas näher

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Aufziehende Böenfront (Shelfcloud) über Vossenack nach Mitternacht (1. August)

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Die Gewitter waren ein Versuch mit dem Durchstarten von deutlich heißeren Luft, aber diese erreichte uns nicht und auch zum Augutstart setzte sich das eher erträgliche, wenn auch leicht durchwachsene Wetter fort.

Herrliche Abendstimmung bei Kleinhau (4. August)

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

..der Sonnenuntergang war ein reiner Farbspektakel

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Brillantfeuerwerk der Annakirmes Düren 2017, 4. August

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Insgesamt zeigte sich die Phase vom 5. August vor kurz vor Monatmitte nur wenig sommerlich. Teils war es richtig herbstlich mit zahlreichen Regen und teils nur um die 15 Grad. Etwas Sommer gab es nur zu Monatsmitte, aber die Gewitter lauerten schnell wieder.

Pünktlich zum Sonnenuntergang kam am 15. August ein Gewitter hereingezogen und verzauberte uns mit einem unglaublichen Farbenspiel. Traumhafter Sonnenuntergang über Vossenack von Schmidt aus, 15. August

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Paar Minuten später wurden die Farben so richtig intensiv, was man so selten sieht. Ein richtig rot brennende Landschaft wie aufm Mars.

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

...eine neue, sich bildene Gewitterzelle bei Vossenack im glühenden Abendrot

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Ein Crawler noch zum Schluss in der späteren Abendäämmerung über Vossenack

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Auf der Rückseite einer Kaltfront klarte es am Abend des 18. August immer mehr auf und durch Neumond gab es den tollen Blick auf die Milchstraße. Gleichzeitig flog auch eine Sternschnuppe durch das Bild.

In der Nacht auf den 26. August bildeten sich an einer Luftmassengrenze über der Eifel immer wieder Gewitter. Diese breiteten sich bis Köln aus, konnte man noch erkennen auf der Rückseite über der A4 bei Düren in der Nacht

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Wetterleuchten über der Eifel vom Donnerberg aus (Stolberg) am 26. August gegen 2 Uhr. Darüber der herrliche klare Himmel.

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Wetterleuchten über Vossenack gegen 3:30 Uhr (26. August)

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

...auch schön mit den funkelnden Sternen darüber

Der Sommer 2017 in der Eifelregion

Insgesamt verabschiedete sich der Sommer 2017 mit 4 Sommertagen Ende August nochmals sommerlich, ehe es zum Monatswechsel deutlich herbstlicher wurde mit kaum 20 Grad.

Insgesamt geht der Sommer 2017 als zu warm zu Ende, denn es war sogar der sechstwärmste Sommer der letzten 30 Jahre in Deutschland. So war der Sommer 2017 doch besser als sein Ruf wegen der dominierenden Wechselhaftigkeit hier in der Eifelregion. Auch nach meiner Aufzeichnung aus den letzten 19 Jahren andete der Sommer 2017 mit 17.3 Grad an 6. Stelle. Mit 276 l/qm Niederschlag fiel der Sommer durchschnittlich aus, wie auch bei der Sonnenscheindauer mit oft 550 bis 600 Stunden.

Euer Andy

Facebook

Besucher

heute
gestern
diese Woche
letzte Woche
diesen Monat
letzten Monat
alle
497
3349
9961
23217
66287
94459
2826864

erwartet heute
2880


Your IP:54.224.102.26